Glossar

Finanzierungen & Kredite

Finanzierungen
und Kredite!

Tipps zum Widerrufen von Baufinanzierungen

Baufinanzierungen sind im Allgemeinen auf eine feste Laufzeit festgelegt. Beabsichtigt man diese vor dem Ablauf zu widerrufen bzw. zu kündigen, geht dies oftmals nicht so einfach, wie man es sich vorstellt. Doch gerade günstige Zinsen sind für viele Immobilienbesitzer ein Grund, die Baufinanzierung vorab zu kündigen und einen neuen Kredit zu günstigeren Konditionen abzuschließen. Denn sind die Zinsen niedrig, kann die Tilgung höher angesetzt werden und die Immobilie gehört schneller dem Kreditnehmer.

Wichtige Details beim Widerrufen sollten beachtet werden

Baufinanzierungen sind für viele Menschen eine Entscheidung für das Leben- denn selten kann eine Immobilie ohne Finanzierung bezahlt werden. Umso wichtiger ist es daher, die Verträge vor dem Abschluss genau zu lesen und sich bei Fragen eine Antwort einzuholen. So können Missverständnisse und ggf. Fehler vermieden werden. Da die Vielzahl der Textpassagen solcher Verträge aber oftmals für Laien unverständlich formuliert ist, ist der Gang zum Rechtsanwalt oftmals ratsam.

Zusätzliche Kosten können beim vorzeitigen Kündigen entstehen

Kreditinstitute arbeiten mit dem Geld, das durch die Zinsen erzielt wird. Wird ein Darlehen früher gekündigt, heißt das für das Kreditinstitut also Verluste. Daher kann eine Vorfälligkeitsentschädigung gefordert werden. Die Höhe der zu zahlenden Vorfälligkeitsentschädigung wird vorab vertraglich festgelegt und orientiert sich oftmals an der Kredithöhe. Es ist zwar gesetzlich festgelegt, wie die Vorfälligkeitsentschädigung zu berechnen ist, dennoch führt diese oft zu Unstimmigkeiten zwischen den beteiligten Parteien. Hier sollte ggf. ein Anwalt, der sich mit dem Thema Baufinanzierung widerrufen auskennt, hinzugezogen werden. Diese Kosten sollten bei der neuen Berechnung berücksichtigt werden. Auch wenn ein Kredit vorzeitig zurückgezahlt wird, können dadurch für den Kreditnehmer zusätzliche Kosten entstehen.

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung

Eine Widerrufsbelehrung muss als solche erkennbar sein und sich vom restlichen Vertragsinhalt abheben. Das heißt diese muss auf den ersten Blick erkennbar sein. Auch der Inhalt und die Bestimmungen müssen deutlich und so formuliert sein, dass alles verständlich ist. Hierfür gibt es Vorgaben, die eingehalten werden müssen. Fast jedes Geld- oder Kreditinstitut hat hierfür seine eigenen Texte und Vorgaben. Daher ist die Prüfung, ob die Widerrufsbelehrung gültig ist oder nicht sehr wichtig. Gibt es dazu Fragen, sollte auch hier vorsichtshalber ein Anwalt hinzugezogen werden. Durch eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung können sich für den Kreditnehmer recht große finanzielle Vorteile ergeben.

Bevor eine Immobilienfinanzierung widerrufen wird, sollte genau geprüft werden. Zwar stellen einerseits niedrige Zinsen eine Verlockung dar, andererseits sollten die Kosten, die für eine vorzeitige Ablösung anfallen verglichen werden. Hierfür spielt die Vorfälligkeitsentschädigung bzw. deren Höhe eine tragende Rolle. Nicht selten kommt nach der Berechnung der Höhe das Ergebnis, dass es sich nicht lohnt, die Finanzierung vorzeitig zu widerrufen.

Begriffen zu Finanzierungen & Krediten

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |